Dachshund in passion

18. Oktober 2008 - 8 Wochen und 3 Tage sind vergangen


Ich bin der Fiete, ein bisschen kleiner als mein roter Bruder, dafür aber jetzt schon unheimlich schnell und wendig. Wenn der Dicke mich packen will, weil ich ihn mal wieder gezwickt habe, sause ich wie der Blitz in eine der Tonröhren. Frauchens Daumen ist übrigens direkt zum Anbeißen

Ich heiße Fernando, bin bisher der Größte der Rasselbande und der Gemütlichste. Natürlich tobe ich auch mit den anderen, bin aber nicht ganz so frech wie Fiete. Im Moment strecke ich mich gerade mächtig, dabei war ich vor ein paar Tagen noch das Dickerchen. Wie meine Mama liege ich für mein Leben gern auf dem Rücken und lasse mich von der Sonne verwöhnen.

Hallo, mir hat Frauchen den Namen Franzel verpasst. Klingt genauso gemütlich wie ich bin, behauptet sie. Charakterlich ähnele ich dem Fernando und lege größten Wert auf reichlich Schmuseeinheiten. So ein doller Kämpfer bin ich bisher nicht. Mein Fellchen hat jetzt schon ein ganz tiefes Braun.

Ich bin (bisher) der Kleinste im Wurf, daher auch mein Name Fips. Ich wachse aber genauso gleichmäßig wie meine Brüder und im Wegrennen, Hakenschlagen und Rute zupfen bin ich allemal der Größte. Ständig fallen mir neue Streiche ein, die ich - besonders mit den beiden Dicken - spielen kann.

Fridolin hat Frauchen mich getauft. Ich bin ein ganz liebes Kerlchen, spiele gerne draußen und fange schon mal an, die Krallen beim Buddeln auszuprobieren. Mein Fellchen glänzt immer wie frisch poliert. Achtet bitte auf meinen kleinen Nasenridge wie bei "Tante" Dorle! Auch ich bin ein großer Schmuser und liege am liebsten mitten zwischen meinen Brüdern, wenn wir ein Schläfchen halten.

Inzwischen sind wir auch mehrmals entwurmt, geimpft, tätowiert und von unserer Zuchtwartin als ohne jeden Fehler abgenommen.

 Nun suchen wir alle ein neues dackelverständiges Zuhause.